Zuhause gefunden!

Willy



Willy Willy


Hallo liebes Karibu-Team,


im März 2012 zog Kater Milu, der nun Willi gerufen wird und tatsächlich auf
diesen Namen hört, wenn er sich berufen fühlt, bei mir ein. Damals war er
fünf Monate alt, sehr scheu, aber mit einem erkennbaren freundlichen Wesen.
Es war sein Kennzeichen zu fauchen, nicht unfreundlich nur unsicher. Schon
auf der Autofahrt von Breitscheidt nach Attendorn, die immerhin fast Stunden
dauerte war deutlich erkennbar, dass er ein toller Kerl ist. Willi schauet
nur neugierig aus der Transportbox und beobachtete alles ganz genau. In der
ersten Zeit war er schreckhaft und � Gut Ding wollte Weile� haben. Doch nun
nach mehr als drei Monaten bei mir, ist Willi ein wirklich verschmuster
Freigänger der eigenständig ist, so wie es sich für eine Hauskatze gehört
und vor allem sehr liebenswert.
Der kleine Kater hat sich gemausert J. Wenn er von seiner Reviererkundung
zurück kommt, dann sieht er zunächst im Fressnapf nach was es dort Gutes
gibt, anschließend schaut er nach mir und lässt sich dann in vollen Zügen
genussvoll beschmusen. Was ich wiederum ebenso genieße.
In den Wochen und Monaten haben wir unser vertrauensvolles Miteinander
gefunden, ich bin sicher sein wichtigster Mensch. Aber was ebenso schön ist:
Mein Partner, der an den Wochenenden zu mir kommt, gehört ist auch seinen
Menschen, wenn auch mit etwas Scheu.
Auf jeden Fall bin ich froh, dass Willi genau der Kater geworden ist, den
ich mir erhofft hatte. Kerstin Löbnitz, hatte mit ihrer Prognose recht: Dass
wird ein ganztoller Kater. Auf diesem Weg ein herzliches Danke an Kerstin
Löbnitz für das Zutrauen, dass es mir gelingen kann, obwohl ich vorher noch
nie Mensch einer Katze war.

Viele Grüße an das Karibu-Team, weiterhin viel Erfolg und Motivation
von Heike Achenbach

P.S. An bei ein paar Bilder und ein Hinweis, die weiße Maus ist aus Stoff  :-)


<< vorheriges 65 von 88 nächstes >>
Return